Unigrund

Die Universität Basel ist die älteste Universität der Schweiz. Sie wurde am 4. April 1460 gegründet.

Im November 1459 gelang es dem Rat der Stadt Basel von Papst Pius II. eine Stiftungsurkunde für die neue Universität zu erhalten. Nur fünf Monate später fand am 4. April 1460 die feierliche Gründungsmesse statt und Bischof und Altbürgermeister erklärten gemeinsam die Universität für eröffnet. Die Abbildung zeigt die Gründungsfeier im Münster. Bischof Johann von Venningen ernennt den Dompropst Georg von Andlau zum Rektor und gibt die Stiftungsurkunde Johann von Flachsland, Abgeordneter des Rats.

In Basel begann der  Vorlesungsbetrieb in allen vier Fakultäten (Theologie, Philosophie, Recht und Medizin) bereits am Tag nach der Eröffnungsfeier, also am 5. April 1460. Trotz grosser Finanzierungsprobleme konnte sich die einmal etablierte Institution in den folgenden Jahren erfolgreich weiterentwickeln.


Literatur: Edgar Bonjour, Die Universität Basel von den Anfängen bis zur Gegenwart, 1460- 1960, Basel 1960.
Georg Kreis, Die Universität Basel 1960-1985, Basel 1986.
Webseite Universitätsgeschichte Basel 1460–2010, https://unigeschichte.unibas.ch/ (20.11.2015).